Friseurgeschäfte: was wir von Familienbetrieben lernen können.

Stirbt der Friseur Familienbetrieb in Deutschland aus oder gibt es noch Hoffnung? Drei Beispiele, die dafür sprechen.

friseur-familienunternehmen-nachfolge

Handwerk hat goldenen Boden. Das trifft auch auf die Friseurbranche zu, denn der Handwerksberuf des Friseurs gilt in Deutschland als ein Beruf mit Tradition. In einigen Fällen werden Salons sogar über mehrere Generationen hinweg als Familienbetrieb weitergeführt. Wer nun aber angestaubte, altertümlich aussehende Friseursalons vor Augen hat, der irrt gründlich. Denn gerade Familienunternehmen setzen es sich zum Ziel ihre Marke konsequent weiterzuentwickeln und die Modernität ihrer Räumlichkeiten an die jeweilige Zeit anzupassen. Wir möchten Ihnen einige Familienbetriebe vorstellen.

Bereits seit 1900 im Geschäft: Intercoiffure Horstmann

Schon seit 121 Jahren gibt es den Salon “Intercoiffure Horstmann” in Gelsenkirchen, Nordrhein Westfalen. Aus der langen Unternehmensgeschichte kann abgeleitet werden, daß sowohl der Vater, als auch der Urgroßvater bereits in der Friseurbranche tätig und frühere Inhaber des Friseursalons waren. Heute ist Klaus Horstmann. der 1969 als damals jüngster Meister in Deutschland, seine Meisterprüfung absolvierte und 1973 den Betrieb von seinem Vater übernahm, Inhaber von” Intercoiffure Horstmann”. Die betriebliche Leitung erhielt  2010 sein Sohn Oliver, der im Jahr 1986 seine Friseurausbildung begann und 1993 die Meisterprüfung ablegte. Vater und Sohn haben sich als Spezialisten für typbetonte Veränderungen und Haarprobleme über die Gelsenkirchener Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Das siebenköpfige Team von Klaus und Oliver Horstmann agiert auf höchstem Niveau. All ihre Mitarbeiter sind neben einem Auszubildenden qualifizierte Gesellen und unterrichten Friseurhandwerk zum Teil sogar schon selbst als Trainer oder Seminarleiter. Besonders die konsequente Förderung und die Ausbildung zu professionellen Friseuren liegen Klaus und Oliver Horstmann ganz besonders am Herzen. All diejenigen, die noch mehr über “Intercoiffure Horstmann” und seine Arbeit erfahren möchten, haben Gelegenheit sich Live Mitschnitte einiger Events des Horstmann Teams auf youTube anzusehen. Klaus und Oliver Horstmann lassen, gemeinsam mit ihrem Team live auf der Bühne modische Typveränderungen entstehen und demonstrieren an ihren Modellen Anlaß Frisuren inklusive passender Make Ups. 

116 Jahre - vier Generationen: Hair & Soul 

Im März des Jahres 1905 eröffnet Friedrich Wölper, zusammen mit seiner Frau Luise, in Freudenstadt im Schwarzwald seinen Friseursalon. Im Jahre 1911 kann das Ehepaar das Salongebäude kaufen, indem sie bislang ihr Geschäft zur Miete führten. Noch bevor der Umbau fertiggestellt ist, bricht bereits der erste Weltkrieg aus und Friedrich Wölper wird eingezogen. Seine Frau Luise hält bis zum Kriegsende 1918 das Geschäft alleine aufrecht. Im Jahr 1920 beginnt der gemeinsame Sohn Fritz seine Ausbildung zum Friseur im elterlichen Salon. Nachdem Fritz Wölper 1929 in Frankfurt am Main erfolgreich seine Meisterprüfung absolviert hat, kehrt er nach Freudenstadt zurück und wird 1937 Mitinhaber des Familiensalons. Während des zweiten Weltkriegs wird das Geschäft vollständig zerstört. Fritz Wölper eröffnet daraufhin 1947 vorübergehend einen neuen Salon, um 1950 mit einem Neubau am alten Standort zu beginnen. Am 01. Dezember 1950 findet eine große Wiedereröffnungsfeier statt.
Karl-Wilhelm Wölper alias Charles Wölper übernimmt 1976 den elterlichen Salon. Er hat vorher sechzehn Jahre in Paris gearbeitet und dort die Köpfe von Schauspielern, Models und der feinen Pariser Gesellschaft frisiert. Mit der Erinnerung an den Pariser Chic läßt Charles Wölper die Räumlichkeiten umbauen und verwandelt das Geschäft in einen modernen exklusiven Salon.
1988 tritt Sandra Wölper, heute Sandra Kantorczyk, in der vierten Generation in die Fußstapfen ihrer Friseur Familie. Sie beginnt mit ihrer Ausbildung zur Friseurin. Schon mit 23 Jahren absolviert Sandra Wölper die Meisterprüfung und unterrichtet danach als Trainerin und Fachtrainerin im Auftrag einer namhaften Weltmarke, bevor sie im Jahre 2002 zurück in den Schwarzwald geht. Dort übernimmt sie im gleichen Jahr den elterlichen Salon. Um ihren eigenen Neustart zu inszenieren entscheidet sie sich zur Namensänderung des Salons in “Hair & Soul” und baut das Geschäft 2008 noch einmal komplett um. Ihre Philosophie “Haare machen schön, schöne Haare machen glücklich” behält bis zum heutigen Tag seine Gültigkeit. 

Noch zwei Jahre bis zum hundertjährigen Jubiläum: Haardesign by Hegner

In Plauen, Sachsen, präsentiert sich “Haardesign by Hegner” als generationsübergreifender Friseurbetrieb. Schon 1923 wird das traditionsreiche Unternehmen vom Urgroßvater des heutigen Inhabers, Nick Hegner, gegründet.
Der Friseur- und Perückenmacher Meister Richard Hegner eröffnet 1923 seinen Salon in der Oelsnitzer Straße 51 in Plauen. Sechs Jahre später, im Jahr 1929, folgt die Erweiterung des Geschäfts in Verbindung mit einem Umzug zur Hausnummer 67 in der Oelsnitzer Straße.
Mit dem Beginn des zweiten Weltkriegs übernimmt ab dem Jahr 1939 Richards Frau Milda die Geschäftsführung und führt den Salon allein bis zum Ende des zweiten Weltkriegs im Jahr 1945. Den Wiederaufbau des Salons und die anschließende Eröffnung im Jahre 1946 gestalten Milda und Richard Hegner gemeinsam.
Im Jahre 1961 übergeben beide den Salon an ihren Sohn Gerhard und dessen Frau Waltraud. Das Ehepaar Hegner entschließt sich ebenfalls zu einem Umzug um noch einmal die Geschäftsräume vergrößern zu können. So entsteht 1970 der Salon Hegner in der Oelsnitzer Straße 34 in Plauen. Im Jahre 1991 wird dieser Salon dem gemeinsamen Sohn Bert überantwortet. Auch Bert Hegner paßt seinen Salon durch einen Umbau dem modernen Zeitgeist an, bevor er ihn seinerseits an seinen Sohn Nick übergibt.
Nick Hegner ist Inhaber von “Haardesign by Hegner” in der vierten Generation und folgt, gemeinsam mit seinem Team, der Motivation, die einzigartige Persönlichkeit der Kunden wirkungsvoll zu unterstreichen. Die höchste Erfolgsmarke ist die Kundenzufriedenheit. Als Spezialist für Haarverlängerung und Haarverdichtung erfüllt Nick Hegner, zusammen mit seinem vierköpfigen Team, so manchen Kundentraum.
 Unsere drei Beispiele haben auf eindrucksvolle Art und Weise gezeigt wie gut sich Traditionen mit Modernität verbinden lassen. Auch bei Familien geführten Geschäftsübernahmen hat jeder neue Inhaber Gelegenheit seinem Betrieb einen neuen individuellen Stempel aufzudrücken und die traditionsreiche Firmengeschichte mit der eigenen Philosophie anzureichern.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Friseureinrichtung-de .