Ansatzspray

ansatzsprayEs existieren zwei Arten von Ansatzspray: 1. Farb Ansatzspray zum Kaschieren, der Ansätze bei gefärbtem Haar und 2. Volumen Ansatzspray, welches speziell für feines Haar entwickelt wurde und diesem zu mehr Fülle und Dichte verhelfen kann.

Farb Ansatzspray

 Farb Sprays gibt es in unzähligen Farbvariationen. Das Ziel bei der Benutzung eines solchen Sprays liegt darin, unschöne herausgewachsene Ansätze bei coloriertem Haar zu verbergen und über diesen Weg die nächste Coloration ein wenig hinauszuzögern. Gründe hierfür können sowohl Zeitmangel sein, als auch der Wunsch Kosten zu sparen, unter dem Aspekt, daß eine regelmäßig professionell durchgeführte Coloration Kosten von 50€ bis hin zu 200€, je nach Aufwand, mit sich bringt. Auch der Wunsch das Haar ein wenig zu schonen, kann eine Rolle spielen für die Verwendung eines Ansatzsprays. Gerade bei dunklem Haar werden die Ansätze, wenn das Haar zu ergrauen beginnt, meistens schon nach nur zwei Wochen sichtbar. Statt alle zwei Wochen den beginnenden Ansatz mit neuer Haarfarbe zu überfärben, wird dieser bei der Verwendung des Ansatzsprays verborgen.
Die Farbvielfalt orientiert sich an natürlichen Farbtönen und bietet diese in diversen Abstufungen an. Von Blondtönen, über Rotschattierungen ist die Farbpalette bis hin zu brünetten Farbtönen  im Handel erhältlich. Selbst tiefes, reines Schwarz ist im Angebot. Wird der Farbton des Ansatzsprays entsprechend der Coloration gewählt ist kaum ein Unterschied mehr sichtbar.
Das Auftragen ist sehr einfach und funktioniert wie das Aufsprühen eines Haarsprays auf trockenem Haar. Die Flasche sollte vor der Anwendung gut geschüttelt werden, damit sich die enthaltenen Farbpigmente gleichmäßig verteilen. Der entstehende Farbfilm ist etwas dichter und zähflüssiger als z. B. bei Haarspray. Das bedeutet, daß die Farbe einige Minuten zum Trocknen auf dem Haaransatz benötigt. Der Trocknungsprozess kann mittels Föhnen beschleunigt werden. Wird versehentlich die Kopfhaut mitgefärbt, z. B. am Scheitel oder an der Stirn, läßt sich die überschüssige Farbe mittels einem mit Mizellenwasser angefeuchteten Wattestäbchen nach dem Trocknungsprozess sehr leicht entfernen. Mizellenwasser hat gegenüber Leitungswasser den Vorteil, daß es Schmutzpartikel, in unserem Fall die überschüssige Farbe, wie ein Magnet anzieht. Das heißt man benötigt deutlich weniger Feuchtigkeit als bei der Verwendung von Leitungswasser und kann sehr präzise arbeiten. Das Risiko, bereits eingefärbte Haarpartien mit viel Feuchtigkeit zu verschmieren, wird minimiert. Hat man größere Hautpartien ungewollt mit eingefärbt, z. B. am Ohr so wird am besten einen Kosmetikpad, ebenfalls mit Mizellenwasser getränkt, benutzt. Flecken, die unter Umständen auf dem Kopfkissen oder an Mützen vom Ansatzspray verursacht werden, lassen sich problemlos in der Waschmaschine bei einer Temperatur von 30° Celsius wieder auswaschen. Die aufgesprühten Farbpigmente sind wasserlöslich, was auch zur Folge hat, daß sie bei der nächsten Haarwäsche vom Haarshampoo ausgewaschen werden. Hat man versehentlich eine Stelle punktuell zu stark mit Farbe eingesprüht, so lassen sich die überschüssigen Farbpartikel unmittelbar nach dem Aufsprühen, also im feuchten Zustand, mit einem sauberen Mascarabürstchen vorsichtig auf die angrenzenden Haarsträhnen weiterverteilen. Besonders bei dunklen Farbschattierungen sollten ungeübte Anwender am Anfang ihre Kleidung mit einem alten Handtuch vor Flecken schützen.

  1. Volumen Ansatzspray

 Volumen Ansatzspray wird nach der Haarwäsche auf dem handtuch trockenen Haar angewendet. Das Spray kann mit ein paar Sprühstößen direkt auf den Ansatz und in die Längen gegeben werden. Danach können die Haare trocken geföhnt werden. Die Verwendung eines solchen Sprays sorgt nicht nur für mehr Fülle, sondern hat ebenso den Vorteil, daß Ansätze weniger schnell nachfetten. Das wiederum verlängert die Intervalle zur nächsten Haarwäsche und damit auch bis zum nächsten Styling. Ein weiterer Vorteil ist, daß das Haar insgesamt griffiger wird und somit Hochsteckfrisuren nach der Anwendung mit einem Volumen Ansatzspray besser in Form bleiben, weil einzelne Strähnen weniger schnell herausrutschen.
Auch für eine kleine Auffrischung, ein sogenanntes Touch Up, läßt sich das Volumen Ansatzspray verwenden. In diesem Fall werden die Sprühstöße in das trockene Haar gegeben. Das damit leicht angefeuchtete Haar läßt sich mit Hilfe einer Rundbürste sehr leicht föhnen und stylen. Das Ergebnis ist sichtbar fülligeres Haar, daß sehr gut in Form bleibt ohne steif zu wirken.

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Friseureinrichtung-de .