Blondierpulver

blondierpulverMit Hilfe von Blondierpulver kann der Friseur dauerhafte Blondierungen in unterschiedlichen Helligkeitsstufen selbst herstellen. Im Blondierpulver ist Ammoniak, zum Öffnen der Schuppenschicht des Haars, sowie sogenannte Aufhellbeschleuniger enthalten. Zuzüglich zum Blondierpulver wird noch ein Oxidationsmittel verwendet. Das Oxidationsmittel ist die Entwicklerflüssigkeit. In der Regel wird als Oxidationsmittel Wasserstoffperoxid genutzt. Wasserstoffperoxid ist eine relativ stabile Flüssigverbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. Beide Ingredienzien werden miteinander vermischt. Ammoniak als Inhaltsstoff des Blondierpulvers sorgt zunächst für das Aufquellen der Haare. Wasserstoffperoxid zieht anschließend die vorhandenen Farbpigmente, die Melanine, aus dem Haar heraus. Das Mischungsverhältnis des Blondierpulvers mit der Entwicklerflüssigkeit sollte, um eine sichtbare Aufhellung zu kreieren, bei 1:1 oder 1:1,5 oder 1:2 liegen. Wasserstoffperoxid funktioniert wie ein Bleichmittel, deshalb wird es in unterschiedlich starken Konzentrationen als Entwicklerflüssigkeit mit dem Blondierpulver gemischt. Je höher die Konzentration, desto intensiver ist die Aufhellung des Haars. Entwickler gibt es mit Wasserstoffperoxid Konzentrationen von 3%, 6%, über 9% bis hin zu 12%.
 
Wirkung der 3%-igen Wasserstoffperoxid Konzentration:
Mit dieser relativ schwachen Konzentration kann man schonend blondes Haar bis hin zu hellbraunem Haar um maximal einen Ton aufhellen.
 
Wirkung der 6%-igen Wasserstoffperoxid Konzentration:
Mit Hilfe dieser Mischung läßt sich auch dunkleres Haar bei einer Einwirkzeit von mindestens 45 Minuten um eine bis zwei Stufen aufhellen.
 
Wirkung der 9%-igen Wasserstoffperoxid Konzentration:
Diese Mischung bewirkt eine starke Aufhellung von drei bis vier Stufen bei einer Einwirkzeit von 45 Minuten, auch bei dunklem Haar.
 
Wirkung der 12%-igen Wasserstoffperoxid Konzentration:
Es handelt sich um eine sehr starke Oxidation, die außerordentliche Aufhellungen bewirkt. Bei entsprechender Einwirkzeit sind hier bis zu fünf Stufen Aufhellung möglich. Allerdings besteht das Risiko das Haar und die Kopfhaut zu schädigen. Die Konzentration ist so hoch, daß Haarbruch oder kleine Verätzungen an der Kopfhaut entstehen können. Es ist unbedingt darauf zu achten diese Konzentrationsintensität nur für kurze Zeit im Haar einwirken zu lassen.
 
Eine Alternative zur 12%-igen Wasserstoffperoxid Konzentration und gleichzeitig eine gute Möglichkeit das Haar zu schonen, ist, in Abständen von ca. sechs bis sieben Wochen zwei Mal 6%-ige Entwicklerflüssigkeit mit Blondierpulver anzuwenden, anstatt die 12%-ige Mischung zu nutzen. 

Blondierwäsche

Um das Haar nicht mehr als nötig zu strapazieren, ist eine Blondierwäsche statt einer dauerhaften Blondierung eine gute Option. Für eine Blondierwäsche wird ebenfalls Blondierpulver und Wasserstoffperoxid verwendet, aber beide Zutaten werden mit Wasser und Shampoo gemischt. Durch diese Verdünnung ist die Anwendung viel haarschonender. Es empfiehlt sich für die Blondierwäsche 3%-igen oder 6%-igen Entwickler zu verwenden. Mischt man die höheren Konzentrationen vergrößert sich auch bei der Blondierwäsche das Risiko der Haarschädigung.

Wie man eine Blondierwäsche durchführt

Blondierpulver und Entwickler in 3%-iger oder 6%-iger Konzentration werden zu gleichen Teilen, 1:1, gemischt und mit der doppelten Menge Wasser und einer kleinen Menge Haarshampoo in einem Plastikschälchen zu einer cremigen Textur verrührt.
Danach wird die Mischung mit einem Schwamm auf das trockene abgeteilte Haar aufgetragen. Es empfiehlt sich hierbei Einmal Handschuhe zu tragen. Da die Blondierwäsche unmittelbar mit dem Auftragen schon die Aufhellung des Haars bewirkt, sollte man möglichst zügig vorgehen. Je schneller man alle Haarpartien mit der Mischung bedeckt hat, umso gleichmäßiger fällt das Ergebnis aus. Nachdem alles auf dem gesamten Haar mit dem Schwamm aufgetragen wurde, wird die Blondierwäsche anschließend von Hand in das Haar einmassiert. Nach 10, maximal jedoch nach 20 Minuten Einwirkzeit kann die Blondierwäsche ausgespült werden. Eine Haarkur rundet die Anwendung ab und schenkt dem Haar Feuchtigkeit.

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Friseureinrichtung-de .