Kreppeisen

kreppeisenMit dem Begriff Kreppeisen wird ein Styling Gerät bezeichnet, welches unter Einwirkung von Hitze kleine Wellen in das Haar drückt. Im Aussehen ähnelt ein Kreppeisen einem Glätteisen. Die beiden Heizplatten zwischen die das Haar gelegt wird sind jedoch nicht glatt, sondern verfügen über eine Rillen-Zickzack-Struktur. Dies sorgt für die charakteristischen kleinen Wellen. Das Haar wird, ähnlich wie beim Glätteisen, auch beim Kreppeisen zwischen die beiden Heizplatten geklemmt, diese werden beim Kreppeisen jedoch sanft zusammengedrückt und ca. 3 bis 4 Sekunden mit der eingeklemmten Haarsträhne gehalten. Danach öffnet man die Platten wieder und wiederholt den Vorgang mit dem nächsten Abschnitt der Strähne. Man arbeitet sich vom Haaransatz bis zu den Spitzen, also von oben nach unten. Die dabei entstehenden Wellen werden auch als Zickzack-Wellen bezeichnet. Sie erinnern in ihrer Anmutung ein wenig an die kleinen Wellen die beim Lösen schmaler Zöpfchen entstehen, die zuvor in das nasse Haar eingeflochten wurden und auf diese Weise im Haar getrocknet sind. Durch dieses Verfahren entsteht auch bei feinem Haar sehr viel Volumen, wenn man die Technik im gesamten Haar anwendet. Teilt man einzelne Partien ab um sie zu kreppen ist das Resultat dezenter. Auf diese Weise werden einige Akzente oder Highlights im Haar gesetzt.
 

Wie ist ein Kreppeisen konzipiert

Die Heizplatten eines Kreppeisens bestehen aus einer Keramik-oder Turmalin-Beschichtung, im Regelfall mit antistatischer Ausrüstung. Unter einer Keramikbeschichtung ist technische Keramik zu verstehen, ein gesonderter Zweig der Keramik, der über spezielle Eigenschaften verfügt z. B. Hitzebeständigkeit bis zu 1000° Celsius oder geringe thermische Ausdehnung. Diese technische Keramik ist nicht zu verwechseln mit dekorativer oder Gebrauchskeramik.
Einige Geräte sind mit austauschbaren Platten für unterschiedliche Wellen erhältlich, sodass sie mehrere Funktionsmöglichkeiten in sich vereinen, nämlich Glätteisen, Welleisen und Kreppeisen. Mit diesen unterschiedlichen Platten ist man in der Lage wahlweise die Haare zu glätten, feine Wellen zu modellieren oder das Haar im Zickzack Style zu kreppen. 
Turmalinbeschichtung begünstigt das Glätten des Haars durch seine Fähigkeit, als körniges Salz die zwanzigfache Menge an feuchtigkeitshaltenden Ionen bereitzustellen. Dadurch wird das Haar, trotz großer Hitzeeinwirkung besonders schonend geglättet. Die antistatische Ausrüstung sorgt dafür, daß sich das Haar bei der Anwendung mit dem Kreppeisen nicht elektrisch auflädt, sondern sich in die gewünschte Form bringen läßt.
Die gewünschte Hitze ist je nach Hersteller über verschiedene Heizstufen einstellbar zwischen 60° und 230° Celsius. Es gibt Geräte mit einer Schnell Aufheizfunktion, die innerhalb von 30 Sekunden die maximale Temperatur erreicht haben. Weiter verfügen einige Kreppeisen über eine automatische Abschaltautomatik, die spätestens nach 60 Minuten aktiviert wird.  Je nach Modell sind die Heizplatten unterschiedlich breit. Bei langem Haar empfiehlt sich ein Gerät mit breiteren Platten von ca. 60 Millimetern, für kurzes Haar ist das Arbeiten mit schmalen Platten, von ca. 37 Millimetern ideal.
 

Haarstyling mit einem Kreppeisen

Das Haar muß vorher, am besten während das Gerät aufheizt, unbedingt mit einem Hitzeschutzspray versehen werden, um es vor Schäden durch Austrocknung zu schützen.

Sind die Haare fertig gekreppt wird die Frisur am besten mit Haarspray fixiert.
Man kann auch bei Hochsteckfrisuren durch gekrepptes Haar einen voluminösen Effekt erzielen. Die kleinen Wellen im Haar können für das doppelte Volumen sorgen.
Besonders trickreich ist die Variante des verdeckten Krepp. Dabei wird das Deckhaar zunächst nach oben gesteckt und nur das untere Drittel des Haars wird gekreppt. Das Deckhaar fällt, am besten auf sanfte Weise gewellt, anschließend darüber. Die gesamte Frisur erhält dadurch auf unsichtbare Art und Weise Volumen.

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Friseureinrichtung-de .